Kraftstoff für die Motorsäge

Eine Benzin Motorsäge benötigt Kraftstoff, welcher im richtigen Mischungsverhältnis stehen muss, damit der Motor eine optimale Leistung liefern kann.

Benzin selber mischen für die Motorsäge

Möchten Sie ihr Benzin selber mischen, so benötigen Sie einen 5 Liter Benzinkanister und das passende Zweitaktmotorenöl für ihre Kettensäge. Sehr gut eignen sich die Zweitaktmotorenöle in der 100 ml Flasche, weil dies die genaue Füllmenge bzw. Mischungsverhältnis für einen 5 Liter Kanister entspricht. Die Handhabung ist somit sehr einfach. Füllen Sie den kompletten Inhalt der Flasche in den Benzinkanister, nun kann dieser mit Super oder Super plus betankt werden, anschließend wird der Kanister verschlossen, leicht geschüttelt und fertig ist das Benzingemisch für die Motorsäge. Welches Benzin sollte verwendet werden? Immer mehr Kettensägen verfügen über einen eingebauten Katalysator, somit darf nur bleifreies Benzin verwendet werden, ansonsten kann der Katalysator beschädigt werden. Verwenden Sie stets Benzin welches die 90 ROZ (Oktanzahl) nicht unterschreitet. So sollte nur Super 95, Super Plus oder höherwertiger Kraftstoff genutzt werden.

Das richtige Mischungsverhältnis:

Das Mischungsverhältnis beschreibt die Menge bzw. Anteile von Benzin und Zweitaktmotorenöl. Wo erfahre ich das genaue Mischungsverhältnis? Die genauen Angaben finden Sie in der Betriebsanleitung ihrer Kettensäge. Bei modernen Kettensägen ist das Mischungsverhältnis in der Regel 1:50 und bei Kettensägen TC Klassifikation 1:25.

Gibt es Anzeichen für ein schlechtes Benzingemisch? Ja. Stimmt das Gemisch nicht, macht sich dies bereits nach kurzer Zeit bemerkbar. Ist das Benzingemisch zu fettig, es befindet sich also zu viel Öl im Benzin, kommt es zu einer vermehrten Abgasentwicklung, die sich in Form von blauen Dunst bemerkbar macht. Ist das Gemisch zu trocken, kommt es zu einer Überhitzung des Motors, der bereits nach kurzer Zeit zu einem Totalschaden führen kann.

Sonderkraftstoff für die Motorsäge

Möchten Sie das Benzin für ihre Kettensäge nicht selber mischen, so empfehlen wir den Kauf von ASPEN 2.Sonderkraftstoff Hierbei handelt es sich um einen hochwertigen Sonderkraftstoff, der speziell für Zweitaktmotoren entwickelt ist. Dieser Kraftstoff wird als Alkylatbenzin oder auch ,,grünes Benzin“ bezeichnet, da es nach den neuesten Standards unter dem Aspekt einer geringen Belastung für Umwelt und Gesundheit produziert wird. So ist das Aspen 2 nahezu frei von Schadstoffen, die hingegen bei normal-verwendeten Kraftstoff freigesetzt werden. Des Weiteren sorgt der Sonderkraftstoff für eine deutlich bessere Motorleistung und dieser läuft zudem auch deutlich ruhiger.

Den Unterschied gegenüber herkömmlichen Benzin werden Sie bei ihrer Kettensäge sofort spüren. Die Handhabung von ASPEN 2 ist sehr einfach. Es gibt diesen Kraftstoff in der 1 Liter Flasche sowie 5 Liter und 25 Liter Kanister und im 60 Liter bis 200 Liter Fass, wobei die Füllmengen in der Flasche und im Kanister für den regelmäßigen Gebrauch vollkommen ausreichen sollten. Da es sich um ein Fertiggemisch handelt, so können Sie mit dem ASPEN 2 sofort die Kettensäge betanken. Wo kann man diese Benzin kaufen? Inzwischen bieten auch Baumärkte diesen Kraftstoff an, des Weiteren gibt es die Möglichkeit einen Fachhändler aufzusuchen oder direkt über ASPEN zu bestellen. Unsere eigenen Erfahrungen mit ASPEN 2 sind durchweg positiv. Alle genannten Vorteile können wir von unserer Seite aus nur bestätigen.

Die Motorsäge richtig betanken

Denken Sie zuerst immer an die Umwelt und legen Sie unter ihre Kettensäge immer eine Unterlage. Dies schont nicht nur die Umwelt, Motorsäge betankensollte etwas Benzin verschüttet werden, wird auch eine unnötige Verunreinigung vermieden, die ansonsten gerade auf Stein-oder Holzflächen zu unschönen Flecken führen kann. Öffnen Sie nun den Tank der Kettensäge, dieser ist mit einem Tankstellensymbol gekennzeichnet. Nun können Sie den Kraftstoff mittels eines Ausgussschlauch oder einem Trichter in den Tank füllen. Achten Sie darauf, dass das Benzin nicht überläuft. Ist der Benzintank der Kettensäge voll, kann dieser wieder verschlossen werden. Ist der Motor durch Kraftstoffmangel leer gelaufen und ausgegangen, so drücken Sie zwei bis dreimal die Benzinpumpe (Gummiblase). War die Kettensäge gerade noch in Betrieb und der Motor ist noch heiß, warten Sie 5 bis 10 Minuten, bis der Motor abgekühlt ist, erst dann sollten Sie mit der Betankung beginnen. Füllen Sie im gleichen Arbeitsgang auch das Kettenhaftöl auf, selbst wenn sich noch Öl im Öltank der Kettensäge befindet.

Die Haltbarkeit von Kraftstoff und der Vebrauch

Der Kraftstoffverbrauch einer Motorsäge ist von mehreren Faktoren abhängig. So hat die Motorleistung, das Fassungsvermögen des Tanks, die Außentemperatur sowie der Sägevorgang selbst einen großen Einfluss darauf. In der Regel haben die Benzintanks eine Füllmenge von 0,4 bis 0,5 Liter, diese Menge reicht für einen Raummeter Holz mit einem Stammdurchmesser von maximal 30 Zentimetern aus. Werden intensive Arbeiten mit der Kettensäge durchgeführt, wo der Motor unter permanenter Vollast fährt, ist der Tank bereits nach 10 bis 15 Minuten leer . Achten Sie stets auf eine scharfe Kette. Je stumpfer die Kette, desto schlechter wird die Schnittleistung und umso mehr Kraftstoff wird verbraucht. Maßgeblich verantwortlich für die Haltbarkeit ist die Lagerung. Problemlos lässt sich der Kraftstoff für 4 bis 6 Monate lagern, sofern dieser keinen größeren Temperaturschwankungen ausgesetzt ist. Weshalb ist die Haltbarkeit so wichtig? Eine Benzin Kettensäge ist mit einem komplexen Zweitaktmotor ausgerüstet, der auf kleinstem Raum verbaut ist. Mit der Zeit nimmt die Qualität des Kraftstoff immer mehr ab und diese Minderung überträgt sich wiederum auf die Leistung des Motors. Soll die Kettensäge selbst für längere Zeit stillgelegt werden, so ist es sehr empfehlenswert, den Motor leer-laufen zu lassen oder Sonderkraftstoff zu tanken, da dieser über Jahre hinweg haltbar ist.

Benzinkanister und der Transport

Sofern Sie sich nicht für Sonderkraftstoff entscheiden, ist die Anschaffung eines Benzinkanister unvermeidbar.Benzinkanister transportieren Im Handel erhält man Benzinkanister mit einem Fassungsvermögen von 3, 5, 10 und 20 Litern, wobei der 5 Liter Benzinkanister für gelegentliche Einsätze vollkommen ausreichend sind. Sehr empfehlenswert sind Kanister speziellen Einfüllsystemen, die von verschiedenen Herstellern angeboten werden. Durch diese System wird kein Kraftstoff verschüttet, da der Benzinzufluss sofort gestoppt wird, sobald der Tank voll ist. Sehr praktisch sind Kombikanister. Diese verfügen über einen integrierten Benzintank sowie Öltank. Beim Kauf eines Benzinkanister sollten Sie immer auf die DIN-Norm 7274 oder 16904 achten, nur dann darf dieser im Auto transportiert werden. Der Kanister ist so zu platzieren, dass dieser weder verrutschen noch umkippen kann. Öffnen Sie bei längeren Fahrten immer ein Fenster.